«

»

Feb 09 2013

mein Samstagsfährtli von der Arbeit heim

Als ich heute morgen aufgestanden bin, bin ich davon ausgegangen dass es heute Nacht mal nicht geschneit hat, daher Bikekleider angezogen, Türe auf und... 10 cm Neuschnee, mmmmh wieder ausziehen find ich doof also rauf aufs Bike und los. Der Schnee war sehr locker und bot keinen Widerstand so bin ich problemlos im Geschäft angekommen.

Die Heimfahrt hab ich mir gesagt, muss bei dem schönen Wetter trotz Schnee nicht auf die übliche weise abgespult werden, daher entschied ich mich via Bagischwand, Dürsrüti heimzufahren, hier noch einige Bilder.

Die ersten Spuren im Schnee, am morgen das Ziel erreicht.

Die ersten Spuren im Schnee, am morgen das Ziel erreicht.

ist einfach schön

ist einfach schön

IMG_5049

Unterhalb Dürsrüti, geschossen wie immer während der Fahrt

Unterhalb Dürsrüti, geschossen wie immer während der Fahrt

IMG_5060

Schon bald zu Hause

Schon bald zu Hause

2 Kommentare

  1. markus

    Hallo Shilaty, danke für die positive Kritik. Ein paar Eispfützen waren zu umfahren sonnst war alles gut fahrbar. Ich fahre seit einigen Jahren den Smart Sam 2.25 von Schwalbe (hält lang und rollt sehr gut) und sogar auf meinen Winterausflügen hält er für mich sehr gut (fahre halt immer sehr langsam und vorsichtig). Die km muss ich momentan noch zusammenkratzen, noch nicht einmal 300 km, die Höhenmeter sind nicht erwähnenswert, doch ist die Statistik gegenüber letztes Jahr schon einiges Besser und des Wetter einiges schlechter und bin sogar schon 16 mal zur Arbeit gefahren (das bei einem Jahresziel von 100). Lg aus dem verschneiten Emmental

  2. shilaty

    Hallo Markus, sehr gelungene Bilder, der Schnee scheint auch sehr trocken ist so auch besser zu fahren als "Pflotsch" ein richtig schönes weiss...Frage: fährst du mit Spikes-Reifen auf den Fotos sieht man Schwalbe dass übrige ist bedeckt mit dem Schnee. Ich hatte diesen Winter 2 Ausflüge mit wenig Schnee 3 - 5cm war auch sehr trocken und hatte beim 1. Ausflug keine grosse Probleme beim hinauf/unter fahren zum San Lucio 1544m 02.12.2012 mit meinen Maxxis Ikon, am Neujahrstag wiederholte ich diese Tour bei Schee hart + Eis ca.10cm gefroren und ab der Corte di Certara unfahrbar (ohne Spikes) und ging mit Mühe weiter bis hinauf zum Pass ca. 3km, der Rückweg fuhr ich das Val Rezza hinunter mit einigen Stellen zu Fuss ca. 300m + 2 andere zu 50m die Italiensche Seite nach Hause. Der Rest von dem Winter einge Schneeflecken fahrten vom San Bernardo nach Tesserete (Schattenseite) total Jan. 350km 8200hm 15 Ausfahrten 15km/h Gruss aus Lugano shilaty

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>